Sie sind hier: Startseite / Der Verein / Bereich Dresden

Der Bereich Dresden stellt sich vor

Die Freiberger Straße 8 ist der Geburtsort des FBN.
Die Freiberger Straße 8 ist der Geburtsort des FBN.

Die Geschichte des Fördervereins Bürgernetz Dresden e.V. (FBN) nahm hier seinen Anfang. In Dresden, genauer gesagt, aus dem Wohnhaus Freiberger Straße 8 heraus, begann sich der Verein zu entwickeln. Die ersten Schritte dazu wurden bereits 1998 gemacht. Einige Bewohner der Freiberger Str. 8 hatten sich ein Hausnetz aufgebaut, um gemeinsam einen - für damalige Zeiten - schnellen Internetanschluss zu nutzen. Wegbereiter der ersten Stunde war Eberhard Mittag, heutiger Vereinsvorsitzender.

Bereits ein Jahr später, im Juni 1999, wurde der Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. beim Registergericht Dresden angemeldet - unser Verein war „geboren“. Aus der Freiberger Str. 8 entwickelte sich anfangs das Vereinsnetz in die Stadtteile Löbtau und Strehlen. Unsere Vereinsarbeit sprach sich herum und immer mehr Dresdner hatten Interesse, sich uns anzuschließen. Interessierte Vereinsmitglieder installierten so genannte Accesspoints (AP, Zugangspunkt), bauten das Vereinsnetz immer weiter aus und die Vereinsführung begann, entsprechende Schulungen zum Thema Funknetz anzubieten.
Mit über 250 Vereinsmitgliedern bildet der Bereich Dresden heute knapp 25% des Gesamtvereins.

Vereinszentrum und Bildungsangebote

Fünf Jahre nach der Vereinsgründung, im Juni 2004, wurde das Vereinszentrum Dresden eingeweiht. Es befindet sich in der Freiberger Str. 8, in der 4. Etage, und ist der Stammsitz des Vereins.

Jeden Dienstag, zwischen 17 und 19 Uhr, ist das Büro geöffnet. In diesen zwei Stunden betreuen Ehrenamtliche das Vereinszentrum. Da bekommt jeder die Möglichkeit, u.a. sich individuell seine Netzwerktechnik erklären zu lassen. Ein Aufgabengebiet unseres Vereins liegt in der Hilfe zur Selbsthilfe. Mitglieder helfen Mitgliedern! Darüber hinaus wird der Schulungsraum, ausgestattet mit Notebooks, PC und Beamer, von Arbeitsgemeinschaften (Fotogruppe, OS/2, Linux-AG) regelmäßig genutzt. Jeder ist eingeladen, sich den bestehenden Gruppen anzuschließen. Jede neue Interessengemeinschaft ist darüber hinaus ebenso willkommen. Wer sich wann trifft, erfahren Sie im Kalender. Das Vereinszentrum Dresden bietet zusätzlich seinen Mitgliedern Fototechnik, Fachliteratur und Beamer zur Ausleihe an.

Nicht nur Veranstaltungen zu und mit den modernen Medien führt der Verein durch. Wir unternehmen zum Beispiel gemeinsam Exkursionen, sowohl für technisch-versierte als auch kulturell-interessierte, um so das gemeinschaftliche Leben zu stärken.

Im Dresdner Vereinszentrum stehen außerdem die Server, die für das Vereinsleben notwendig sind. Dresden bildet den Knotenpunkt für die Netzwerkstrecken nach Radebeul, Klipphausen, Schönfelder Hochland, Freital und Müglitztal.

Unterstützen Sie uns!

Sind Sie an einer Mitgliedschaft interessiert? Die Idee unseres Bürgernetzes in Dresden überzeugt Sie und Sie möchten den Verein finanziell unterstützen?
Ihre Ansprechpartnerin ist Britta Bawolski. Ihre Aufgaben liegen in der Beratung, Vermittlung und Organisation des gesamten Vereinslebens.
Frau Bawolski steht Ihnen beratend zur Seite. Sie erreichen sie persönlich jeden Dienstag zwischen 17 und 19 Uhr, telefonisch unter 0351 / 4903700 oder per E-Mail.

Bringen Sie unseren Verein voran!