Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Presseschau / Schneller surfen im Hochland

Schneller surfen im Hochland

Von Inges Igney in Sächsische Zeitung, Ausgabe Dresden-Stadt (Lokalseite) vom 28.05.2008

Ein Bürgerverein funkt DSL-Internet nach Schönfeld und in die umliegenden Dörfer

Steffen Untisz an der Antenne, mit der das schnelle Internet vom Schönfelder Kirchturm aus übertragen wird.
Steffen Untisz an der Antenne, mit der das schnelle Internet vom Schönfelder Kirchturm aus übertragen wird.

Im Juni geht in Schönfeld die zweite Antenne in Betrieb, die schnelles Internet ins Hochland bringt. „Hier war man bisher einfach abgekoppelt“, sagt Matthias Untisz. Als er vor einigen Jahren ins Hochland zog, wollte er einen DSL-Anschluss anmelden. In Weißig, Pappritz oder Rockau ist das mögilch, aber in Schönfeld und umliegenden Dörfern gab es nur das deutlich langsamere ISDN. Untisz fand aber auch eine Möglichkeit, schnell zu surfen: Der Förderverein Bürgernetz (FBN) funkt Internet dorthin, wo sich die Einrichtung für kommerzielle Anbieter nicht lohnt.

Zwei Antennen installiert

Eine Antenne gibt es seit dem Winter unterm Dach des Schönfelder Kirchturms, eine zweite wird jetzt im Neubaugebiet installiert. Sie ermöglichen jeweils im Umkreis von drei Kilometern schnelles Internet. Rund 3000 Euro kostet ein Empfänger, den der Verein vorfinanziert. Etwa zehn Interessenten muss es geben, die dann eine Eintrittsgebühr von 90 Euro oder ermäßigt 45 Euro zahlen, sowie zehn Euro monatlich für einen Datenverkehr von 24 Gigabyte. „Mehr brauchen nur Firmen, die dann mehr Volumen hinzukaufen können“, erläutert Untisz.

Der Verein FBN mache dabei keinen Gewinn. Der DSL-Anschluss sei nur ein Nebenprodukt des eigentlichen Vereinsziels: Nämlich Menschen im Umgang mit den neuen Medien zu schulen, erklärt Eberhard Mittag. In der Innenstadt bietet der FBN Arbeitsgemeinschaften rund um Internet und Computer. „Ein solches Vereinsleben wollen wir jetzt auch im Hochland aufbauen“, sagt Erwin Schommert. Der 63-Jährige will Gleichaltrigen helfen, die sich bisher noch nicht an die neue Technik herangetraut haben. 18 Vereinsmitglieder sind es derzeit im Hochland, 50 sind das Ziel. Derzeit werde ein fester Vereinsraum gesucht.

  • Unter Tel. 2 63 29 76 ist der Verein im Hochland donnerstags von 19 bis 20.30 Uhr zu erreichen.
  • Email an untisz@fbn-dd.de