Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Presseschau / Vernetzung für Anfänger und Fortgeschrittene

Vernetzung für Anfänger und Fortgeschrittene - Das Bürgernetz in Hellerau wird 15 Jahre alt

Von Ullrich Horn in Mitteillungen für Hellerau (Verein Bürgerschaft Hellerau e.V.) - Ausgabe 106 vom Februar 2016

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als wir in Hellerau auf die moderne DSL-Technik warteten und sich auf dem Bildschirm die Bilder aus dem Internet so quälend langsam aufbauten? Damals interessierte sich so mancher für die Vorteile des Bürgernetzes und stellte sich einen WLAN-Empfänger aufs Dach. Seit 2007 können wir nicht mehr über langsames Internet klagen. Dennoch gibt es das Bürgernetz bis heute und so manchen Grund, sich damit zu befassen. Wir baten Ulrich Horn, einen Hellerauer „Aktivisten der ersten Stunde", uns über die Geschichte des Fördervereins und der Verbrauchergemeinschaft Bürgernetz Dresden und ihre heutige Ausrichtung zu informieren.

Begonnen hat alles am 28. Juni 1999 - elf Verrückte saßen im Keller der Freiberger Str. 8 und gründeten den FBN, den Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. Warum? Das Internet war noch in den Kinderschuhen, alle interessierten sich dafür, aber keiner wusste etwas Genaues. DSL war gerade frisch „erfunden" worden, doch einen richtigen Anschluss gab es in Dresden nur selten. Was lag also näher, als dass sich die Interessierten zusammenfanden und gemeinsam in dieses Abenteuer stürzten - und gemeinsam lernten. Schnell wuchs der Verein, der Bedarf nach Information und schnellem Netzzugang war groß.

Technisch gesehen hat der Verein so im Laufe der Zeit ein drahtloses Netzwerk in und um Dresden, von Coswig über Radebeul, Freital, die linkselbischen Täler bis hin nach Pirna und ins Schönfelder Hochland aufgebaut. In seiner Blütezeit bestand dieses Riesen-WLAN aus über 130 Accesspoints (APs, die technischen Zugangspunkte ins Netz) und über 1600 aktiven Vereinsmitgliedern, die darüber untereinander vernetzt waren.

Viele der Mitglieder nahmen in den vergangenen Jahren an den verschiedenen vom FBN durchgeführten themenbezogenen Veranstaltungen und Kursen teil. So etablierten sich verschiedene Arbeits-kreise wie z.B. „Senioren ans Netz", eine „Linux-AG" oder der „Digital-Foto-Club" die sich bis heute eines regen Interesses erfreuen. Der Verein bietet ebenso verschiedene Schulungen zu Programmiersprachen, technischen Themen oder einfach rund um die Benutzung von PC oder Office an, die gleichermaßen auf Neueinsteiger als auch auf „alte Hasen" abzielen. Das Bildungsangebot umfasst natürlich auch technisch orientierte Vorträge, Workshops und Exkursionen.

Der besondere Charme des Bürgernetzes ergab und ergibt sich bis heute aus der direkten Interaktion zwischen den Vereinsmitgliedern - kleine und große Fragen. Probleme und Lösungen nicht nur zu Vereinsthemen können vielfach im direkten Gespräch im Vereinszentrum sofort geklärt werden, ein unschätzbarer Vorteil zu streng strukturiert arbeitenden Providern und volldigitalen Hotlines. Technisch versierte Vereinsmitglieder vermitteln ihr Wissen anderen Mitgliedern weiter, jeder hat die Möglichkeit, sich beruflich oder privat weiterzubilden, Erfahrungen auszutauschen und dabei neue (nette) Leute zu treffen.

Vor 15 Jahren - zu Ostern 2001 kam der FBN auch nach Hellerau, einem Stadtteil, der bis dahin technisch bedingt durch keinen kommerziellen Anbieter mit DSL versorgt werden konnte. Beginnend mit zwei Standorten und etwa 30 Mitgliedern erreichte das Vereinsnetz 2007 seinen größten Ausbauzustand mit vier Zugangspunkten und mehr als 50 Mitgliedern in und um Hellerau herum.

Heute - nachdem (andere) kommerzielle Anbieter längst auch ihren digitalen Fußabdruck in Hellerau gesetzt haben gibt es in Hellerau immer noch eine Hand voll Mitglieder, die das Netz nutzen oder sich aktiv im Bürgernetz engagieren (etwa Andreas Köhler als Mitglied des Aufsichtsrates der Verbrauchergemeinschaft Bürgernetz) - Zuwachs natürlich erwünscht ;-)

Im Jahr 2012 erfolgte die Ausgründung der Genossenschaft „Verbrauchergemeinschaft Bürgernetz Dresden e.G." (VGBN) aus dem Förderverein. Als zuverlässiger Dienstleister nutzt und pflegt sie seither die umfangreiche Server- und Netzwerklandschaft des Vereins.

Diese Ausgliederung des wirtschaftlich relevanten Betriebes ermöglichte dem gemeinnützigen Verein die Konzentration auf sein „Kerngeschäft" - den Bildungsauftrag und die „Community" als Gemeinschaft seiner Mitglieder: Je stärker sich jeder Einzelne engagiert, desto größer ist der Nutzen für alle.

Der Förderverein ist das größte Mitglied im Bürgernetzverband e.V., einem Dachverband aller Bürgernetze in Deutschland. Wertvolle Partner in der Zusammen¬arbeit in Dresden sind die TU Dresden, die HTW Dresden und die AG Dresdner Studentennetz.

Na - neugierig geworden?

Informationen über den Verein kann man auf seiner Homepage erhalten (www.fbn-dd.de) und Interessenten für den WLAN-Zugang können sich auf der Webseite der Verbrauchergemeinschaft (www.vg-buerger.net) informieren.

Seit einigen Monaten steht in Hellerau mit V-DSL eine schnellere Variante des Breitband-Zugangs DSL zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine Modifikation des Kupferkabel-Zugangs, welche hauptsächlich von Telekom und 1&1 angeboten wird. Es können Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 bis maximal 100 Mbit/s erreicht werden. Ob Ihr Hausanschluss V-DSL fähig ist und welcher Anbieter in Frage kommt, können Sie auf deren Webseiten herausfinden. Bei einem Anbieterwechsel sind die Kündigungsfristen des jetzigen Anbieters zu beachten, welche bis zu 2 Jahre betragen können.